Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Blog

Sehenswürdigkeiten

Landungsbrücke 10 – Ernst-August-Schleuse

Von den Landungsbrücken geht es zunächst westlich entlang der großen Schwimmdocks von Blohm + Voss zum Container-Terminal ”Toller Ort“. Durch die Ellerholzschleuse gelangen wir in die verschlafenen Areale des hinteren Hafens, die ehemals von der Binnenschifffahrt genutzt wurden. Auf Wunsch halten wir auch am neuen Anleger an der Ernst-August-Schleuse. Durch den Binnenhafen Süd mit der Flussschifferkirche und Einblicken in die Fleete der Hamburger Altstadt kommen wir am Sportboothafen am Baumwall vorbei und legen uns neben die Cap San Diego an der Überseebrücke. Von der Cap San Diego geht es nun entlang der ganzen Landungsbrücken zurück an unser Ende bei der Brücke 10. Zu bestaunen gibt es noch die Rickmer Rickmers und diverse andere Fahrgastschiffe in einem ständigen Kommen und Gehen. Zurück an der Landungsbrücke 10 machen wir eine halbe Stunde Pause. Wer hier die Fahrt mit der Circle Line noch…

Unterwegs rund um den Hafen

Klarer Fall: der Hamburger Hafen hat Kultpotenzial! Nirgendwo sonst kann man eine so einzigartige Mischung aus Industrieromantik und Fernweh tanken wie hier. Bei den Rundfahren mit der Maritime Circle Line kann man den Hafen hautnah erleben – und an markanten Punkten aus-und wieder einsteigen. Wie zum Beispiel am Hafenmuseum. Das steht mitten im ehemaligen Freihafen auf…

Speicherstadt: Auf den Spuren der Weltstadt Hamburg

Wenn die Sonne untergeht, ist der Blick besonders schön: Der rote Backstein der Hamburger Speicherstadt leuchtet weithin, im Wasser der Fleete spiegeln sich die imposanten Silhouetten der Gründerzeit und über allem liegt ein Hauch gelebter Historie. Es gibt schon gute Gründe dafür, dass die Hansestadt auf seine Speicherstadt so stolz ist. Die Maritime Circle Line…

Spannende Reise: die BallinStadt in Hamburg

Welche Hoffnungen, Träume und Wünsche haben Menschen, die ihre Heimat verlassen, um in einem anderen Land ganz neu anzufangen? Auf diese Fragen findet man im Auswanderermuseum BallinStadt eine Antwort. Das Beste daran: die Maritime Circle Line fährt quasi direkt vor die Haustür. Also einfach aussteigen und dem Museum einen Besuch abstatten. Das Museum teilt sich in insgesamt…

Traditionsschiffhafen: Fernweh ahoi!

Der Kontrast zwischen dem historischen und dem modernen Hamburg wird nirgendwo so deutlich wie am Traditionsschiffhafen in der HafenCity. Auch hier legt die Maritime Circle Line an. Rückblick: Im 19. Jahrhundert war der Sandtorhafen eine hochmoderne Anlage. Die Seeschiffe konnten längsseits am Kai festmachen. Die Hafenarbeiter konnten deshalb die Waren mithilfe der ersten Dampfkräne direkt…

Dungeon: Hamburg zum Fürchten

Wer Geschichte eigentlich staubtrocken und damit langweilig findet, sollte bei seiner Tour mit der Maritime Cirle Line einen Stopp an der Speicherstadt einlegen – und das Dungeon besuchen. Denn hier wird die Historie der Stadt lebendig. Vor allem ihre dunklen Seiten. Ein tolles Beispiel dafür ist die Station „Gängeviertel“ im Dungeon: Vor rund 200 Jahren reichte dieses Viertel über das Gebiet der späteren und noch heute bekannten Hamburger Speicherstadt bis an die Hafenkante hinab. Im Gängeviertel lebten die Hamburger Bürger ärmlich und beengt, aber ihr Zusammengehörigkeitsgefühl war besonders groß. In dunklen Kneipen und engen Gassen des Gängeviertels tummelten sich hauptsächlich Hafenarbeiter, Halunken und Halsabschneider. Ehrbare Bürger wagten sich nur in dieses Gewirr von Gassen, wenn sie dem Glücksspiel frönen, Waffen oder illegale Substanzen kaufen wollten. Im Dungeon wird diese schaurig-schöne Episode wieder lebendig. Das gilt auch für den verheerenden Brand,…

Landungsbrücken: das Tor zur Welt

Start und Ziel der Maritime Circle Line sind die Landungsbrücken. Nirgendwo schlägt das maritime Herz Hamburgs lauter als hier. Und nirgendwo wird die Geschichte der Stadt als Hafen lebendiger. Knapp 700 Meter lang sind die Landungsbrücken. Sie erstrecken sich vom Niederhafen bis zum Fischmarkt. Den besten Blick auf das Geschehen hat man übrigens, wenn man die Treppe zur S- und U-Bahn-Station Landungsbrücken nimmt. Von oben kann man linker Hand die Speicherstadt sehen, gegenüber die Musicaltheater, die auf der anderen Elbseite auf Besucher warten. An den Landungsbrücken liegt die Cap San Diego ebenso vor Anker wie die Rickmer Rickmers und das knallrote Feuerschiff – auf dem man übrigens bestens essen und sogar übernachten kann. Sehenswert ist auch das Portugiesenviertel, das in unmittelbarer Nähe zu den Landungsbrücken liegt. In den 1970er-Jahren zog es zahlreiche portugiesische Zuwanderer nach Hamburg, die im Hafen Arbeit…

Die Elphi hautnah erleben

Neben dem Hamburger Hafen und dem Michel ist die Elbphilharmonie ein gigantisches Wahrzeichen Hamburgs. Ihre einzigartige Bauweise auf einem alten Kaispeicher macht die Elphi, wie Hamburger das Konzerthaus nennen, von weithin sichtbar. Den schönsten Blick jedoch hat man vom Hafen aus. Darum liegt die Elphi auch auf dem Weg der Maritime Circle Line. Damit nicht genug: Dank…

Cap San Diego: Der weiße Schwan des Südatlantiks

Natürlich gehören der Michel, die Elbphilharmonie und auch die Reeperbahn zu den Wahrzeichen der Stadt. Aber nicht nur: Auch die Cap San Diego zählt dazu. Genau deshalb hält die Maritime Circle Line auch hier – ein Besuch des Museumsschiffs gehört nämlich zu Hamburg wie das Fischbrötchen an den Landungsbrücken. Die Cap San Diego ist das…

Speicherstadtmuseum

Ein Museum zum Anfassen! Griepen, Kautschukballen, Kaffeesäcke und Probiergeschirr: Typische Waren und Arbeitsgeräte aus den traditionsreichen Lagerfirmen und Handelshäusern der Speicherstadt.

Skip to toolbar